Spaziergang im Tal der Schmetterlinge

23.08.2022 
Auch im Alter aktiv! Unter diesem Motto organisierte der Pflegestützpunkt Arzfeld zusammen mit dem Demenznetzwerk Eifelkreis einen gemeinsamen Spaziergang für Senioren ins „Tal der Schmetterlinge“. Auch einige Bewohnerinnen und Bewohner vom St. Vinzenz-Haus folgten der Einladung und machten sich am 23. August mit den Mitarbeiterinnen der sozialen Betreuung auf den Weg ins Irsental. Beim Treffpunkt angekommen, wurden sie herzlich von der Mitarbeiterin vom Pflegestützpunkt Tanja Szymanski und von der Gemeindeschwester Edith Bauer begrüßt.

Das „Tal der Schmetterlinge“ ist ein Naturschutzgebiet entlang des kleinen Flüsschens Irsen, nahe der Ortschaft Irrhausen. Es ist mit seiner artenreichen Tier- und Pflanzenwelt ein beliebtes Ausflugsziel. Überwältigend ist die Artenvielfalt der Insekten: mindestens 1000 Käferarten wurden hier bisher registriert.  Außerdem leben in diesem Tal zahlreiche Arten von seltenen Großschmetterlingen. Erfasst wurden bisher 544 Schmetterlingsarten.

Da auch das Irsental von der diesjährigen anhaltenden Trockenheit nicht verschont geblieben ist, konnten leider nur wenige Schmetterlinge und Käfer auf dem ca. 1,5m langen schönen Rundweg bestaunt werden.

 

Im Anschluss an den Spaziergang waren alle Teilnehmenden ins Irrhausener Gasthaus „Im Pfenn“ zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Viel Freude hatten die Bewohner beim gemeinsamen Singen von Volksliedern und beim Verzehr der Spezialität des Hauses: Gefüllte Windbeutel.

So endete ein schöner Nachmittag, von dem die Bewohner und auch die Begleiterinnen sehr begeistert waren. Wir hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Mit von der Partie waren: Eduard Gierens, Alfred Fels, Thea Litzenburger, Anna-Maria Strabel, Marianne Zwirtes, Maria Thielen, Heidi Berens, Gaby Hauer-Schäfer, Gunda Theis, Maria Lorig, Magret Britz-Mooser und Marie Mohaciu.



 

 

 

zurück