Karneval 2022 im Altenheim St. Josef

Weiberfastnacht und Rosenmontag 2022   

Auch wenn nicht jedem in diesem Jahr nach Karneval zumute war, entschieden sich die jecken Karnevalsfans vom Altenheim St. Josef zu einer auf zwei Gruppen verteilten coronakonformen Fastnachtsveranstaltung nur für die Bewohner.

Da das karnevalistische Nachtcafé leider nicht stattfinden konnte, wurde die traditionelle Inthronisation eines neuen Prinzenpaares kurzerhand auf den Nachmittag des Fetten Donnerstag verlegt.

Strahlend präsentierten sich Prinz Reinhold I. aus der Zunft der höchst sportlichen Eisenbahner und Prinzessin Renate I. aus dem Geschlecht der höchst kreativen Damen dem närrischen Publikum.

Die zweite Feier wurde am Rosenmontag veranstaltet. Einige der Mitarbeiter ließen sich es nicht nehmen, bei beiden Sitzungen tänzerische und visuell anschauliche Vorträge zum Besten zu bringen:

Die „Old Ladies“ führten einen Lichtertanz in "Regenbogenfarben" auf. Die Gruppe besteht aus unseren Mitarbeiterinnen Brigitte Bronnbauer, Julia Dopke, Sabrina Krämer, Sabine Klassen, Sandra Steffgen, Christina Biewer, Elke Metzdorf, Karin Wagner, Christina Schuh.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Verwaltung (Angela Castello, Christine Franzen, Melanie Scheuer), Hauswirtschaft (Rita Ehlenz, Inge Hartmann), Tagespflege (Andrea Herbertz), Küche (Thomas Vogts), Betreuung (Harald Lenertz) und Einrichtungsleiterin Uta Kirsten wurden zu tanzenden Piraten.

(v.l.n.r.) Aaron Waschkowitz, Bastian Reisen, Christian Töppler, Helmut Thielen und Berthold Laschewski. Ein Männerballett aus erfahrenen und angehenden Pflegefachmännern führten ein Tänzchen in Kleid und Strumpfhosen mit Dj Ötzi auf und standen dabei im Wettstreit , wer wohl der/die Schönste in Tirol sei...!

Heimbewohner Lothar Pfeifer sang uns das Lied vom „Heile, heile Gänsje“.

Eine Tanzcombo rund um Sr. Maria führte einen folkloristischen Tanz (Carimbó) aus deren brasilianischer Heimat auf.

Die Lachmuskeln wurden beim Sketch vom Bäbb unn em Greet (Inge Hartmann und Uta Kirsten) auf dem Weg zur Hochzeit beansprucht.

Diakon Wilhelm Kunzen hielt eine karnevalistische Predigt.

Eine Wallfahrt beschrieb Christine Franzen in ihrer Büttenrede. Sie moderierte die ganzen Bunten Nachmittage in gekonnter karnevalistischen Art und Weise.

Eva Lorenc begleitete die Veranstaltungen musikalisch mit ihrem Muntermacher.

Die Bewohner bedankten sich mit fröhlichen und lachenden Gesichtern. Sie zeigten sich dankbar für die närrische Ablenkung in dieser sorgenvollen Zeit.


zurück