Advents- und Weihnachtzeit 2021 im Altenheim St. Josef

26.12.2021  

In der Advents- und Weihnachtszeit zeigte sich das traditionell christlich-franziskanisch orientierte Leben.
Am 28. November startete die Aktion "Herbergssuche" mit musikalischer Umrahmung vom Studentenchor des Cusanushaus Trier "Young Cusanus Generation".

Szene aus dem Adventsprojekt „Maria und Josef suchen eine Herberge“.
Dieses Projekt will symbolisch ein Zeichen der Gastfreundschaft unter den Bewohnern, Mitarbeitern, Angehörigen und Gästen sein. Nöte und Sorgen der Menschen stehen dabei im täglichen Fokus. Bis zum Hl. Abend fanden Maria und Josef in einem Körbchen eine nächtliche Bleibe in täglich wechselnden Bewohnerzimmern.
Neben der Herbergssuche sorgten der Besuch des Nikolaus, verschiedene vorweihnachtliche Konzerte und Adventsfeiern für adventliche Stimmung in allen Bereichen des Hauses. Dabei wurden die geltenden Coronaregeln selbstverständlich eingehalten, was der Stimmung im Hause aber keinen Abzug gab.

Das advent- und weihnachtliche Liedgut wurde bei allen Gelegenheiten textsicher Strophe für Strophe mitgesungen. Außerdem konnten einige Bewohner noch so manchen Gedichtsvortrag auswendig zum Besten bringen.

Das diesjährige Adventskonzert der Familie Spies war am 19. Dezember.

Als dann am Hl. Abend zur Bescherung eine „verkleinerte" Engelschar, diesmal leider nicht durch zahlreiche Kinder unserer Mitarbeiter, sondern coronabedingt durch zwei erwachsene Engel (Mitarbeiter des Hauses) in Begleitung von Einrichtungs- und Pflegedienstleitung durchs Haus zog, waren viele Bewohner sehr gerührt und manche hatten die eine oder andere Träne im Auge.  

Zum Einstimmen auf den einzelnen Wohnbereichen spielten 4 Bläser der Stadtkapelle Schweich ein schönes Weihnachtslied.
Nach der Begrüßung durch Sr. Ana und Einrichtungsleiterin Uta Kirsten wurde das Weihnachtsevangelium vorgelesen, währenddessen ein Bewohner das Jesuskind in der Krippe unter dem Weihnachtsbaum des jeweiligen Wohnbereiches ablegte.
Nach einem weiteren Liedvortrag des Bläserquartetts verteilten die Engel - unsere Mitarbeiter Pajanee Tappe und Berthold Laschewski - Geschenke an alle Bewohner. Zum Abschluss wurde dann noch einmal zu den Posaunen- und Trompetenklängen begeisert mitgesungen.

Am 1. Weihnachtstag zelebrierte unser Hausgeistlicher Pastor Hermann Josef Reckenthäler gemeinsam mit Diakon Wilhelm Kunzen ein festliches Hochamt für die Bewohner und Schwestern von St. Josef.

Ein besonderer Hörgenuss war das Weihnachtskonzert der Familie Hansjosten am 2. Weihnachtsfeiertag.

Der Besuch der Angehörigen an den weihnachtlichen Festtagen konnte dank des verstärkten Testangebots im Haus infektionssicher stattfinden und somit hatten die Bewohner kaum Einschränkungen.

zurück