Grandioses Festwochenende im Altenheim St. Josef -
Sommerfest und 150 Jahrfeier der Franziskanerinnen vom hl. Josef

1./2.7.2017:
Der Festreigen begann am Samstag, 1.7.2017 mit dem traditionellen Sommerfest. Nach einer langen regenlosen Schönwetterperiode hatte Petrus an diesem Samstag Mitleid mit den regionalen Bauern und Winzern und lies es stundenlang schauern, so dass die Feierlichkeiten in den Veranstaltungssaal verlegt wurden. Abwechslungsreiche Musik- und Tanzdarbietungen durch den Musikverein Kenn 1963 e.V., die Square Dance Gruppe „Porta Nigra Zoomers“ und die zum Fest angereisten Schwestern aus Brasilien erfreuten zahlreiche Bewohner, Gäste und Mitarbeiter.

Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt unseres Bewohnertheaters „Frohsinn“ mit dem Rollatorentanz Flower Power, thematisch angelehnt an die Hippizeit der 60ziger. Zum Abschluss musizierte der Musikverein „In Treue fest“ Bekond“ auf der Empore unseres Wohnbereichs 4-6.

Der gewaltige Klangkörper schallte durch alle Etagen und erfreute zahlreiche Zuhörer. Die Spontanität der jungen brasilianischen Schwestern, die ausgelassen fröhlich zur Blasmusik tanzten, begeisterte alle.

 

Am Sonntag feierte die franziskanische Ordensgemeinschaft ihr 150 jähriges Jubiläum, eingebettet ins diesjährige Pfarrfest der katholischen Kirchengemeinde St. Martin Schweich. Dazu waren zahlreiche Gäste und Franziskanerinnen aus Deutschland, den Niederlanden und aus Brasilien mit der Generaloberin Sr. Ada Rosa Morelli angereist. Dabei waren auch die Karmelitinnen aus der Schweicher Brückenstraße, die seit 1982 segensreich im Altenheim St. Josef mitwirken und Hospitalschwestern der hl. Elisabeth aus Luxemburg, deren Orden die Gründerin der Franziskanerinnen vom hl. Josef „Mutter Alphonsa Kuborn“ entstammt. Das feierliche Hochamt auf dem Festplatz vor dem Altenheim St. Josef zelebrierten Dechant Dr. Ralph Hildesheim, der designierte Weihbischof Franz-Josef Gebert und Diakon Herbert Knobloch. Es wurde musikalisch umrahmt von der Stadtkapelle Schweich und einem gemischten Chor.

Die brasilianischen Ordensschwestern, die zum Jubiläum angereist waren, bereicherten die heilige Messe durch liturgische Tänze. Jubiläumsgrüße sprachen der 1. Beigeordnete des Landkreises Trier-Saarburg MdL Arnold Schmitt und Stadtbürgermeister Lars Rieger. Die langjährige Provinzoberin Sr. Monika Schulte nahm in ihrer Ansprache Bezug auf das 150jährige Wirken der Schwestern in Deutschland, den Niederlanden, Brasilien, Angola und Honduras. Sie dankte den Zelebranten, dem Planungsteam, den Helfern und Akteuren, insbesondere dem Vorsitzenden des Pfarreienrates der Pfarreiengemeinschaft Schweich und Conférencier des Festtages Joachim Wagner. Viele unserer Bewohner feierten die heilige Messe mit und sprachen anschließend von einem besonderen, einmaligen Erlebnis.

Am Nachmittag folgte ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit dem Komponisten und Liedermacher Andreas Sittmann, dem Spielmannszug Schweich, einem Kinderprogramm der Kitas St. Martin und Angela-Merici, ein offenes Singen mit den Chorgemeinschaften Longuich-Issel-Schweich, den Kolpingsängern, der Liedertafel Trier und dem Männerensemble Mosel. Die jungen brasilianischen Schwestern führten in farbenfroher Kleidung ihrer nordbrasilianischen Heimat einen Tanz auf, mit dem sie den Austausch vieler verschiedener Kulturen ihres Landes ausdrückten.

Highlight und Abschluss dieses gelungenen Tages bildete der Auftritt der Trierer Kultband „Leiendecker Bloas“. Viele Bewohner kamen nach dem Abendbrot wieder auf das Festgelände, feierten, tanzten mit „Milliunen“ Gästen aus Nah und Fern und hatten sehr viel Spaß mit dem dialektischen Liedgut und der animierenden Art des Bandleaders Helmut Leiendecker.

Wir freuen uns mit unseren Schwestern, dass die Pfarreiengemeinschaft Schweich den kompletten Erlös des Pfarrfestes für ein notwendendes Projekt der Kongregation in Angola bereitstellt. Allen ehrenamtlichen Helfern aus der Pfarrei und vom Altenheim St. Josef sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Die begeisternde, natürliche Art und Lebensfreude unserer jungen Schwestern aus Brasilien, gepaart mit einer anmutenden, tiefen Spiritualität lässt hoffen, dass die Franziskanerinnen vom hl. Josef ihre Werke über die 150 Jahre weit hinaus in die Zukunft tragen können.

Unsere Schwestern mit dem Trierer Original und Multitalent Helmut Leyendecker und unserem vom gelungenen Festablauf begeisterten Dechanten Dr. Ralph Hildesheim.

zurück

Impressionen vom Sommerfest 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen von der
150 Jahrfeier